Loslassen

Wer kann schon loslassen, wenn er in der Vergangenheit etwas zurückgelassen hat, was man heut gern noch hätte`?

Irgendwie hält mich auch so einiges an früher fest.
Eine Träne, eine Hoffnung, ein Gedanke, "was wäre wenn..", ein Bild, eine Wort, eine Melodie, eine Stimme, es gibt so vieles, was mich melancholisch werden lässt.
Ich hbae schon soviele Freunde verloren, dass ich nie daran glaubte, je wieder einem anderen vertrauen zu können, je wieder an jemanden mein Herz zu hängen, je wieder jemanden zu haben, der mich auffängt.
Aber ich hatte Glück. Ich habe solche Freunde noch einmal gefunden.

Wieso kann so etwas nicht jedem passieren?
Wieso kann nur ich mich aufrappeln und weiter hoffen, wieso können es meine Freunde nicht. Wieso ist diese Welt so ungerecht?
Oder sind sie nur blind?

Ich kann es nicht beurteilen, dafür weiß ich zu wenig.
Ich weiß nur, dass ich gerne helfen würd... nur wie?
Zuhören allein reicht nichtmehr aus.

Aber woher soll ich auch wissen, wie ich helfen kann, wenn ich nicht weiß, wogegen?

Ab und an bin ich immer wieder am überlegen, ob ich nicht selbst erstmal jemanden zum reden suchen sollt. Eine professionelle Hilfe..
Ich komme einfach nicht los, von einigen Dingen.
bzw. Freunden

Ich komm ja nichtmal von meinem Vati los, oder meiner Süßen.
Ich habe schon über Astralreisen nachgedacht, aber ich weiß nicht... ob ich das schaffe.
Würde sowas überhaupt funktionieren?
Und würde ich das überhaupt schaffen?
Hab ich die Geduld?
Und wenn...
mir kamen häufig die Tränen.. nru beim Gedanken, meinen Vati wieder zu sehen..
Was würd ich sagen, tun oder denken.
Könnt ich mich dann endlich lösen?

Ich weiß nichtmal, ob ich daran glauben soll.
Ich weiß nur, ich brauche Hilfe.
Eine Schere, die diese Bänder zerschneidet, oder eine Hand, die mich zu ihnen bringt. Egal
Lange ertrage ich es nichtmehr.

15.3.10 17:45
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


layout & picture